Augenlängenmessung vor
Kataraktoperation.

Vor der Kataraktoperation vermisst Prof. Findl Ihre Augen mit dem IOL-Master. Dieses hochpräzise Gerät misst die Augenlänge, was für die Berechnung der richtigen Kunstlinsenstärke für die Graue Star-Operation von entscheidender Bedeutung ist. Die Messung ist berührungsfrei und völlig schmerzlos und dauert in der Regel nur insgesamt wenige Minuten.

Auch zur Verlaufskontrolle der Kurzsichtigkeit , vor allem bei jugendlichen Patienten, ist die genaue Augenlängenmessung sinnvoll. Je länger das Auge ist, desto kurzsichtiger ist der Patient.

In unserer Praxis verwenden wir das modernste Gerät zur Augenlängenvermessung, den IOL Master 700, mit allen Zusatzmodulen. Dieses neue Gerät verwendet bildgebende OCT Technologie (SWEPT Source Biometry) und ermöglicht noch präzisere Vermessung der Augenlänge auch bei dichtem Grauen Star und die Messung der Hornhautkrümmung.  Darüberhinaus können damit auch ungewöhnliche Augengeometrie und Makulaveränderungen vor der Operation entdeckt werden.

Prof. Findls Mitarbeit bei der Entwicklung des IOL-Masters

Prof. Findl hat diese neue Technologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für medizinische Physik in den 90er Jahren in Wien entwickelt. Er hat weltweit die erste klinische Anwendung dieser inzwischen weitverbreiteten Technologie zur genauen Augenvermessung durchgeführt. Inzwischen ist der IOL Master von Zeiss das meistverwendete Gerät zur Augenvermessung weltweit.

Die neueste Version des Geräts ist der IOL Master 700. Schon bereits ein Jahr vor Markteinführung hat Prof. Findl den Prototypen dieses Gerätes evaluiert.

 

Suchmaschinenoptimierung, Webentwicklung & Templating Blog