Grauer Star (Katarakt).

Der graue Star (Linsentrübung, Katarakt) kann nur durch eine graue Star Operation, Staroperation oder auch Kataraktoperation genannt, entfernt werden. Grauer Star ist Prof. Findls Spezialgebiet. Als weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet grauer Star belegt Prof. Findl  Platz 1 in Europa. Mit mehr als 1350 grauen Star Operationen pro Jahr zählt er zu den erfahrensten Augenchirurgen Österreichs. Graue Star Operationen führt Prof. Findl in Wien tagesklinisch am Hanusch Krankenhaus durch.

Häufige Fragen zum Thema Grauer Star:

  • Was ist ein Grauer Star?
    • Die Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse bezeichnet man als Grauer Star oder Katarakt. Sie bemerken, dass Sie wie durch einen leichten Schleier sehen, der mit der Zeit immer dichter wird. Außerdem nimmt auch Ihre Blendungsempfindlichkeit zu.
  • Was sind die Ursachen?
    • Der Graue Star kann verschiedene Ursachen haben. Die weitaus häufigste ist altersbedingt und hängt mit dem veränderten Stoffwechsel der Linse zusammen. Diese Form nennt man den altersbedingten Grauen Star. Er tritt meist erst jenseits des 60. Lebensjahrs auf, ist im eigentlichen Sinne keine Krankheit, und somit auch nicht gefährlich.
  • Was bedeuten Star und Katarakt?
    • Das Wort Star kommt aus dem Mittelalter und bedeutete damals nichts anderes als "starr". Da durch fortgeschrittenen Grauen Star erblindete Augen nicht mehr fixieren können, fällt bei Betroffenen der starre Blick ins Leere auf. Einen fortgeschrittenen Grauen Star erkennt man an der grauen Pupille, die im gesunden Auge sonst schwarz ist. Aufgrund der Ähnlichkeit von herabfallendem Wasser, das dem Betrachtendem als weißlich und undurchsichtig erscheint, wurde der Graue Star bei den Griechen als Katarakt (griechisch: Wasserfall) bezeichnet.
  • Welche Symptome gibt es?
    • Häufigste Beschwerden sind Verschwommensehen, Blendung, erhöhte Lichtempfindlichkeit, Verschlechterung des Kontrastsehens und Abnahme der Farbwahrnehmung - alles sieht "grau in grau" aus. Nicht selten bemerkt man eine Entwicklung oder die Zunahme von Kurzsichtigkeit - "früher war ich weitsichtig, jetzt bin ich kurzsichtig und kann ohne Brille lesen". Wenn sich bei älteren Patienten die Brillenstärke in kurzen Zeitabständen ändert, liegt das häufig an einem beginnenden Grauen Star.
  • Wie wird der Graue Star behandelt?
    • Die bisher einzige hilfreiche Behandlung ist die Kataraktoperation (Staroperation). Der Eingriff ist schmerzfrei und sicher und führt in den meisten Fällen zu einer deutlichen Verbesserung der Sehleistung.

Suchmaschinenoptimierung, Webentwicklung & Templating Blog